anmeldung

 

:: lehrer_innen :: jugendkurse ::

„Jazz ist eine anspruchsvolle Musikart!“ (Franco D'Andrea)

In der Regel erhalten auch die Kinder und Jugendlichen den Instrumentalunterricht beim Hauptlehrer. Für einige Instrumente gibt es einen eigenen Jugendlehrer bzw. eine Jugendlehrerin. Der Ensembleunterricht findet in eigenen Jugendklassen statt. Sehr weit fortgeschrittene Jugendliche spielen gelegentlich auch schon in den Erwachsenenklassen mit.

   
 

teens' corner 2018


 

Colpi

[ Stefano Colpi (I) - Bass ]

Colpi ist diplomiert im klassischen Kontrabass, hat daneben aber auch bei Franco D’ Andrea und Roberto Cipelli Jazz studiert. Bei Seminaren mit Musikern wie Dave Holland, Harwey Swartz, Steve Coleman, Marvin Smitty Smith, Jon Christensen hat er seine Kenntnisse vertieft. Er leitet die eigene Gruppe Open Atrio, mit der er eigene Kompositionen spielt.

Er ist u.a. mit Franco D’ Andrea, Kenny Wheeler, Uri Caine, Steve Ellington, Stefano Battaglia, Fabrizio Bosso, Javier Girotto, Giovanni Guidi, Jay Rodriguez, Salvatore Bonafede, Marcus Stockhausen, Mauro Negri, Roberto Cipelli, Gianluigi Trovesi aufgetreten. Colpi gilt als einer der renommiertesten Jazzmusiker der Region und genießt nationalen Ruf. Er leitet außerdem die FaRe Jazz Big Band und unterrichtet seit 15 Jahren am Musikinstitut Vivaldi von Bozen. Er war bei der Gründung der Meraner Jazzakademie einer der ersten vier Lehrer.

Website LINK (ital.)

 

 


Kuehn

[ Paul Kühn (D) - Zugposaune]

Paul Kühn ist seit einigen Jahren fester Bestandteil der „mitteleuropean jazz academy“ – 2011 noch ein jugendlicher Teilnehmer, 2013 erstmalige Teilnahme an der Masterclass von Franco D’Andrea und ausgezeichnet als „Best Newcomer“ mit mehreren damit verbundenen Stipendien für weitere internationale Workshops und Fortbildungen, 2016 erstmals als Dozent für „teens‘ corner“ an der Seite von Alex Eckert und für seinen Nachmittagskurs „Guru Groovin“.
Schon während der Schulzeit schloss er eine Fortbildung zum Musikmentoren ab, war 2013 Preisträger beim Landeswettbewerb „Jugend jazzt“, seit 2014 ist er erster Posaunist des LandesJugendJazzOrchesters Schleswig-Holstein und seit 2015 Dozent bei mehreren Workshops des LJJO Schleswig-Holstein.
Zudem arbeitet er seit Ende 2016 als Eleve und Theaterpädagoge für die Landesbühne Oberfranken. Derzeit lebt und arbeitet er in München. Mehrjähriger Besucher der Meisterklassen und Mitarbeiter bei den Meraner Jazzkursen.

 
 
Mitterer

[ Arnold Mitterer (I) -  Piano, Keyboard ]

Arnold Mitterer ist als Komponist, Arrangeur, Pianist und Sänger tätig. Er studierte am Kärntner Landeskonservatorium bei Rob Bargad. Daneben besuchte er Workshops u.a. bei Vincent Herring, Karen Asatrian, Richie Goods, Anthoney Wonsey, Jim Snidero. Er spielte als Pianist in verschiedenen Formationen in verschiedenen Orten, z.B. in bekannten österreichischen Jazzclubs. Er war Mitglied des Vocal Jazz Quintetts „Ohrenschmaus mit Ingrid“ und dessen Komponist und Arrangeur. Außerdem war er Mitglied beim Männerquartett „White Tower Singers“.
Derzeit unterrichtet er an den Musikschulen Bruneck und Klausen/Seis Keyboard und Jazzklavier und hat bereits eine reiche Erfahrung in der musikalischen Jugendarbeit.

 
 
Reiter

[ Gerhard Reiter (A) - Rhythmuskurs - Rhythmusensemble]

Der österreichische Musiker hat den Rhythmus an seinen Quellen studiert und sich in Bombay, Kairo und Havanna auf Perkussion und außereuropäische Musik spezialisiert. In Meran hat er bereits in Vergangenheit unterrichtet und ist dabei immer auf viel Anklang gestoßen.

Er wird in die Welt des Rhythmus einführen, ihn mit abwechslungsreichen, körperbetonten Übungen sinnlich erspüren lassen. Beim Rhythmuskurs wird ein besonderes Augenmerk auf die afrokubanischen Rhythmik gelgt, der in diesem Jahr ein besonderer Schwerpunkt der Meraner Kurse gewidmet ist.

Website Link

 
 
Tutzer

[ Hans Tutzer (I) - sax, clarinet ]

Hans Tutzer begann das Saxofonstudium in Mailand an der „Accademia Nuova Milano Musica“ bei Prof. Stelio Licudi. 1985 setzte er seine Ausbildung am Konservatorium Innsbruck unter der Leitung von Florian Bramböck fort, wo er 1989 das Reifediplom im Konzertfach erwarb.

Seit 1990 unterrichtet Hans Tutzer an den Musikschulen Bozen und Meran und gibt zahlreiche Konzerte mit verschiedenen Formationen. Aktuelle Projekte sind das Trio mit Karin Nakagawa und Paolino Dalla Porta, die Band „Ebnicher – Tutzer Project“ und das Saxofonquartett „Sax Four Fun“.

 

 

 

 
Foto Paolo Trettel

[ Paolo Trettel (I) - Trompete, Zugposaune ]

Trettel machte bei Franco D’Andrea am Trientner Konservatorium und Roberto Rossi am Konservatorium von Adria  seinen Abschluss im Jazz. Meisterkurse und Unterricht bei Emilio Soana, Flavio Boltro, Enrico Rava, Steve Gut u.a.. Er spielt in der Tiger Dixie Band, mit der er den 1. Preis des Int. Jazzwettbewerbs von Salon de Provence gewinnt. Er spielt außerdem in der Gruppe Revenge. Als erster Trompeter ist er bereits seit 20 Jahren im Orchestra New Project tätig. Sein letzte Aufnahmeprojekt war Thelonious Monk gewidmet (als CD-Beilage der Fachzeitschrift „Jazzit“).

Er hat mit verschiedenen, auch klassischen Orchestern gearbeitet. Als erster Trompeter hat er bereits mit Kenny Wheeler, Giorgio Gaslini, Henry Threadgill, Enrico Rava, Mathias Ruegg, Maria Schneider, Carla Bley, Steve Swallow, John Surman, John Warren u.a. gespielt. Auftritte bei diversen Jazzfestivals in Europa.

 

[ ... und weitere Lehrer ]