anmeldung

 

:: lehrer_innen :: jugendkurse ::

„Jazz ist eine anspruchsvolle Musikart!“ (Franco D'Andrea)

In der Regel erhalten auch die Kinder und Jugendlichen den Instrumentalunterricht beim Hauptlehrer. Für einige Instrumente gibt es einen eigenen Jugendlehrer bzw. eine Jugendlehrerin. Der Ensembleunterricht findet in eigenen Jugendklassen statt. Sehr weit fortgeschrittene Jugendliche spielen gelegentlich auch schon in den Erwachsenenklassen mit.

   
 

teens' corner 2017

   
Eckert
foto: Roland Rossbacher

[ Alex Eckert (D) - guitar, combo]

Sammelte in seiner Jugend erste Bühnen-Erfahrungen in verschiedenen Rock-, Pop- und Jazz-Bands, bevor er an den Musikhochschulen Mannheim (D) und Luzern (CH) Gitarre studierte. Seit 2014 lebt er als Musiker in Hamburg. Diverse Workshops und das Mitwirken in unterschiedlichsten Band- und Musical-Projekten wie auch im Landesjugendjazzorchester Bayern ermöglichen es ihm, verschiedenste Musikrichtungen zu unterrichten. Als mehrfacher Preisträger in Wettbewerben wurde er 2012 im "Bundesjazzorchester" aufgenommen, mit dem er u. a. eine Tour in Senegal/Guinea-Bissau mit afrikanischen Musikern spielte. Neben seinem Projekt "Alex Eckert Universe" spielt er live in Projekten wie "Pecco Billo", "The Urban Academy", "Lydia Schiller Band", für die er auch komponiert und arrangiert. Aktuell ist er auch Mitglied von Schreefpunk, der Gruppe von Matthias Schriefl. Auslandsreisen als Musiker und Dozent nach Afrika, Qatar, Ungarn (u.a.)

Video (Groove projects):
Pecco Billo -" Ich denke also spinn ich" (Live im Werk02)
Urban Academy - SHT!!!

 

[ Michael Lösch  (I) -  piano ]

Der Pianist und Komponist Michl Lösch studierte Jazzpiano mit Franco D’Andrea, Barry Harris. Harold Danko und Kenny Barron. 2001 gründet er mit Helga Plankensteiner das Unit Eleven Jazz Orchestra. Kompositionen von Michael Lösch werden vom Tiroler Jazzorchester (Leitung Florian Bramböck), vom Saxophonquartett Sax for Fun, vom Saxophonquintett Girltalk, sowie vom Conductus Ensemble aufgeführt. 2005 entstand die Auftragskomposition die Suite „Sweet Alps“ für Blasorchester und Saxophon, 2006 im Auftrag der Meraner Musikwochen, die Suite „Voyage“, 2009 das audiovisuelle “Heroes 09”-Projekt für Jazzorchester.

Link

 
Oberstaller


[ Magdalena Oberstaller (I) - Jazzstreicher für Jugendliche]

Magdalena Oberstaller ist eine junge Violinistin, die in verschiedenen Gruppen unterschiedlichster Musikrichtung Bühnenerfahrung gesammelt hat. Sie studiert Jazzvioline an der Anton Bruckner Universität Linz (Österreich) sowie Musikpädagogik und hat bereits einige Ensemble-Kinderkurse an der Uni gehalten. Von 2007 bis 2012 war sie Mitglied des Jugendsinfonieorchesters Südtirol. In den letzten Jahren spielte sie bei verschiedenen Jazz- und Bigbandprojekten wie dem World Music Ensemble unter der Leitung des Posaunisten Christian Radovan. Didaktisch hat Magdalena Oberstaller vor allem Unterrichtserfahrung im Kinderbereich, daneben aber auch bei der Earbeitung von Bühnenstücken mitgewirkt.

 

 
Helga

[ Helga Plankensteiner  (I) -  sax, clarinet ]

Sie studierte Saxophon am Konservatorium in Innsbruck bei Florian Bramböck und besuchte zahlreiche Jazzworkshops u.a. mit Gary Bartz, Bobby Watson, Bob Bonisolo, Heinrich von Kalnein, Sandro Gibellini. Als Sängerin "Dreigroschenoper", "Rocky Horror Show" war sie auf verschiedenen Theaterbühnen wie auch im Bereich der Theater- und Filmusik aktiv. Zuletzt im Frühjahr 2016 mit dem Theater in der Altstadt; Meran.

Helga Plankensteiner hatte zahllose Auftritte als Jazzsängerin und Saxophonistin in verschiedenen kleineren und größere Formationen im In- und Ausland. 1999 gewinnt sie den Big-Band-Wettbewerb der AMJ in Siena, 2000 im Finale des Wettbewerbs des „National Orchestra de Jazz“ in Paris. Big Band-Workshops mit Matthias Rüegg, Bruno Tommaso, Maria Schneider, John Surman, Carla Bley. 2001 gründet sie das Frauensaxophonquintett Girltalk. Sie spielt im Unit Eleven Jazz Orchestra, bei El Porcino Organic und dirigiert die Musikkapelle in "Sweet Alps" (Solisten u.a.Gianluigi Trovesi, Florian Bramböck). Ihr aktuelles Sextett ist eine interregionale Gruppe und nennt sich Plankton.

Als Musiklehrerin hat sie eine reiche didaktische Erfahrung im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit. Seit 2013 leitet sie außerdem das Projekt Jugend-Bigband Südtirol, das sie mit aufbaute. Letzthin hat sie auch für das Haydn-Orchester geschrieben.

Website Link

 
Foto Paolo Trettel

[ Paolo Trettel  (I) - trompete, zugposaune, brass, combo ]

Trettel machte bei Franco D’Andrea am Trientner Konservatorium und Roberto Rossi am Konservatorium von Adria  seinen Abschluss im Jazz. Meisterkurse und Unterricht bei Emilio Soana, Flavio Boltro, Enrico Rava, Steve Gut u.a.. Er spielt in der Tiger Dixie Band, mit der er den 1. Preis des Int. Jazzwettbewerbs von Salon de Provence gewinnt. Er spielt außerdem in der Gruppe Revenge. Als erster Trompeter ist er bereits seit 20 Jahren im Orchestra New Project tätig. Sein letzte Aufnahmeprojekt war Thelonious Monk gewidmet (als CD-Beilage der Fachzeitschrift „Jazzit“ ( 2014); Arrangements von Roberto Spadoni, Solist Fabrizio Bosso.

Er hat mit verschiedenen Orchestern gearbeitet (Philharmonisches Orchester Trient, dem Orchestra Jazz Chorus, Orchestra Jazz Unit 11, Orchestra Jazz New Project, Orchestra Jazz Third Eye, Orchestra Jazz Civica Milano, Orchestra Meeting Place, Orchestra Sweet Alps, Orchestra Bit Boys, Orchestra Itinerari Jazz Trento. Als erster Trompeter hat er bereits mit Kenny Wheeler, Giorgio Gaslini, Henry Threadgill, Enrico Rava, Mathias Ruegg, Maria Schneider, Carla Bley, Steve Swallow, John Surman, John Warren u.a. gespielt. Auftritte bei diversen Jazzfestivals in Europa.

 

[ ... und weitere Lehrer ]